Domain die-dolomiten.de kaufen?
Wir ziehen mit dem Projekt die-dolomiten.de um. Sind Sie am Kauf der Domain die-dolomiten.de interessiert?
Schicken Sie uns bitte eine Email an
domain@kv-gmbh.de oder rufen uns an: 0541-76012653.
Produkte zum Begriff Lebten:

Die Ladiner - Ein musikalischer Spaziergang durch die Dolomiten (Neu differenzbesteuert)
Die Ladiner - Ein musikalischer Spaziergang durch die Dolomiten (Neu differenzbesteuert)

Die Ladiner - Ein musikalischer Spaziergang durch die Dolomiten

Preis: 24.54 € | Versand*: 4.95 €
Südtirol und die Dolomiten - Golden Globe (Bonus: Oberbayern) (Neu differenzbesteuert)
Südtirol und die Dolomiten - Golden Globe (Bonus: Oberbayern) (Neu differenzbesteuert)

Südtirol und die Dolomiten - Golden Globe (Bonus: Oberbayern)

Preis: 102.99 € | Versand*: 0.00 €
Reiseführer Südeuropa - Die schönsten Motorradtouren Dolomiten und Südtirol - Italien|Motorradführer
Reiseführer Südeuropa - Die schönsten Motorradtouren Dolomiten und Südtirol - Italien|Motorradführer

20 Routen um die Drei Zinnen Rennstrecken, Kurvenspaß und Aussichtstouren - die Dolomiten erfüllen jedes Bikervergnügen. Es geht durch die Provinzen Belluno, Trentino und Südtirol. Dabei führt Sie Szenenkenner Dietrich Hub auf kurviger Strecke durch das »schönste Bauwerk der Welt«, die Dolomiten. Autor: Dietrich Hub 144 Seiten ca. 150 Abbildungen Format 16,5 x 23,5 cm Klappenbroschur mit Fadenheftung Bruckmann Verlag Erschienen am 22.05.2019 ISBN: 9783734305702

Preis: 9.99 € | Versand*: 3.95 €
DOLOMITEN 5 - SEXTNER DOLOMITEN -  Wanderführer Südeuropa - Italien
DOLOMITEN 5 - SEXTNER DOLOMITEN - Wanderführer Südeuropa - Italien

Mit Naturpark Drei Zinnen und Pragser Tal. 52 Touren mit GPS-Tracks Wuchtig ragen in den Dolomiten die Felskolosse der berühmten "Drei Zinnen" auf, markant prägen sie die landschaftliche Schönheit des Sexten- und des Pragser Tals. Die felsigen Gipfel, Schluchten, malerischen Täler und Bergseen in dieser Alpenregion sind herrliche Ziele für Wanderungen und Bergtouren. Der Rother Wanderführer »Dolomiten 5 - Sextner Dolomiten« stellt 53 abwechslungsreiche Wanderungen von einfach bis anspruchsvoll in den Sextner Dolomiten, im Naturpark Drei Zinnen und im Pragser Tal vor. Die Auswahl umfasst Touren rund um Innichen, Toblach, den Pragser Wildsee, die Plätzwiese, den Furkelpass und den Kronplatz bei Bruneck. Beliebte Ausflugsziele finden sich auch im Fischleintal sowie rund um die Auronzohütte und den Paternsattel. Immer wieder bieten sich überwältigende Ausblicke auf die felsigen Zacken und Türme der »Drei Zinnen«, aufgrund ihrer einzigartigen Schönheit zum UNESCO Welterbe erklärt. Franz Hauleitner, Autor und ausgezeichneter Dolomiten-Kenner, hat eine breite Tourenauswahl zusammengestellt, die nicht nur bekannte Ziele enthält, sondern auch mit manchem Geheimtipp aufwarten kann. Die Touren sind vorwiegend leicht bis mittelschwer, aber auch zahlreiche anspruchsvollere Vorschläge sind dabei. Exakte Wegbeschreibungen, detaillierte Kartenausschnitte mit eingezeichnetem Routenverlauf und aussagekräftige Höhenprofile erleichtern die Planung und Durchführung der Touren. GPS-Tracks stehen zum Download bereit. Für die vorliegende Auflage wurde der Wanderführer vollständig überarbeitet und um eine Tour erweitert. Die insgesamt acht Dolomiten-Bände der Rother Wanderführer decken das gesamte Dolomiten-Gebiet zwischen Bruneck, Brixen, Bozen, Belluno und Sexten ab.

Preis: 16.90 € | Versand*: 3.95 €

Wie lebten Ritter?

Ritter lebten im Mittelalter und waren Teil des Feudalsystems. Sie waren oft Adlige und lebten auf Burgen oder in Schlössern. Ihr...

Ritter lebten im Mittelalter und waren Teil des Feudalsystems. Sie waren oft Adlige und lebten auf Burgen oder in Schlössern. Ihr Leben war geprägt von Kriegsführung, Turnieren, Jagd und der Verteidigung ihres Landes. Sie hatten auch bestimmte Verpflichtungen gegenüber ihrem Lehnsherrn und mussten ihm dienen.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Wann lebten sie?

Es tut mir leid, aber ich kann Ihre Frage nicht beantworten, da ich nicht weiß, auf welche Personen oder Gruppe von Personen Sie s...

Es tut mir leid, aber ich kann Ihre Frage nicht beantworten, da ich nicht weiß, auf welche Personen oder Gruppe von Personen Sie sich beziehen. Bitte geben Sie weitere Informationen, damit ich Ihnen helfen kann.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Wann lebten die Nabatäer?

Die Nabatäer waren ein antikes arabisches Volk, das zwischen dem 4. Jahrhundert v. Chr. und dem 1. Jahrhundert n. Chr. in der Regi...

Die Nabatäer waren ein antikes arabisches Volk, das zwischen dem 4. Jahrhundert v. Chr. und dem 1. Jahrhundert n. Chr. in der Region des heutigen Jordanien, Südisraels, Syriens und Saudi-Arabiens lebte. Sie waren bekannt für ihre Fähigkeiten im Handel und ihre beeindruckende Felsarchitektur, insbesondere in der Stadt Petra. Die Nabatäer wurden schließlich von den Römern im 1. Jahrhundert n. Chr. erobert und assimiliert. Trotz ihres Untergangs hinterließen die Nabatäer ein bedeutendes kulturelles Erbe in der Region.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Römerzeit König Aretas IV. Hatra Petra Nabatäer Arabische Halbinsel Damaskus Edom Judäischen Bergland

Wie lebten die Hunnen?

Die Hunnen waren ein nomadisches Reitervolk, das hauptsächlich von der Viehzucht und dem Raub lebte. Sie zogen mit ihren Herden du...

Die Hunnen waren ein nomadisches Reitervolk, das hauptsächlich von der Viehzucht und dem Raub lebte. Sie zogen mit ihren Herden durch die Steppen Zentralasiens und waren für ihre Geschicklichkeit im Reiten und Bogenschießen bekannt. Die Hunnen lebten in Jurten, die sie leicht auf- und abbauen konnten, um mit ihren Herden zu wandern. Sie waren berüchtigt für ihre brutalen Überfälle und Plünderungen, die sie gegen andere Völker unternahmen. Trotz ihres Rufes als kriegerisches Volk hatten die Hunnen auch eine organisierte Gesellschaftsstruktur mit einem Anführer, der als Khan bezeichnet wurde.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Nomaden Pferde Zelte Krieger Steppen Raubzüge Reitervolk Handwerk Schamanismus Migration.

AUF ALTEN KRIEGSPFADEN UND -STEIGEN DURCH DIE DOLOMITEN -  Wanderführer Südeuropa - Italien
AUF ALTEN KRIEGSPFADEN UND -STEIGEN DURCH DIE DOLOMITEN - Wanderführer Südeuropa - Italien

30 spektakuläre Wanderungen zwischen Drei Zinnen und Gardasee Zwischen Stilfser Joch, nördlichem Gardasee und östlich der Etsch verlief im ersten Weltkrieg die Front. Entlang der alten Kriegspfade in den Ampezzaner und Sextener Dolomiten lässt sich Südtirols Geschichte heute noch hautnah erleben. Dieser außergewöhnliche Wanderführer beschreibt 30 landschaftlich reizvolle Wanderungen auf alten Militärpfaden, zeigt die Spuren des Krieges im Gelände und erläutert die geschichtlichen Hintergründe ausführlich. Eugen E. Hüsler, geboren 1944 in Zürich, hat bisher über 100 Reiseführer, Wander- und Klettersteigführer sowie Bildbände veröffentlicht, davon über 50 Titel bei Bruckmann. Seit vier Jahrzehnten ist er unterwegs in den Alpen, gerne auch abseits der Renommierziele, und immer mit Blick auf die aktuellen Entwicklungen des Bergtourismus. Seit 1983 lebt er mit Ehefrau Hildegard in Oberbayern.

Preis: 19.99 € | Versand*: 3.95 €
Alpenthal Chardonnay Dolomiten
Alpenthal Chardonnay Dolomiten

Im Schatten der mächtigen Gipfel der Dolomiten, in einer Region, die für ihre spektakuläre Naturschönheit mit kristallklaren Seen und tiefgrünen Tälern bekannt ist, wachsen die anspruchsvollen Reben, aus denen der Alpenthal Chardonnay hervorgeht. Ein Terrain, das durch seine hohen Lagen und das Wechselspiel aus warmen Tagen und kühlen Nächten Weinen eine unvergleichliche Charakterstärke verleiht – und der Chardonnay Alpenthal ist ein glänzendes Beispiel dafür. Dieser Wein ist eine Ode an die Komplexität, die Klarheit und Frische alpiner Terroirs: Ein reichhaltiges Geschmacksbild, gezeichnet von Aromen wie Apfel, Banane, florale Noten und Zitrusfrüchte, abgerundet durch eine markante, steinige Mineralität. Damit spiegelt der Alpenthal die Reinheit seiner alpinen Herkunft wider – ein Tribut an das rauschende Wasser, das durch die Bergwelt strömt. Der traditionsreiche Weinbau in den Dolomiten zeugt von einer tiefen Verbundenheit der Winzer mit ihrem Land. Ihre Arbeit ist eine einzigartige Symbiose aus Bewahrung von Althergebrachtem und Innovation, was sich in jedem Glas des Alpenthal Chardonnay widerspiegelt. Diese Hingabe und die Qualität des Alpenthal wurden im Jahr 2024 vom renommierten Weinmagazin Falstaff anerkannt, als der Wein zum besten Wein Italiens gekürt wurde – eine Ehre, die die Exzellenz dieses Chardonnays unterstreicht. Die kulinarische Vielseitigkeit macht den Alpenthal zu einem exquisiten Begleiter für Speisen wie Forellenfilet aus den klaren Gebirgsflüssen oder ein aromatisches Pilzrisotto. Doch vielleicht entfaltet er seine volle Pracht neben einem Ziegenkäse aus den Alpen. Als prämierter Spitzenwein ist der Alpenthal eine Feier des alpinen Flairs und der Kunst des Weinbaus in den Dolomiten.

Preis: 5.99 € | Versand*: 6.90 €
DOLOMITEN MEHRSEILLÄNGEN -  Klettersteigführer
DOLOMITEN MEHRSEILLÄNGEN - Klettersteigführer

138 gut abgesichterte Mehrseillängen-Routen Die Dolomiten sind zweifelsohne eines der schönsten Berggebiete Europas und sind berühmt für ihre klassischen alpinen Routen. Dieser neuer Kletterführer erkennt erstmals der Spielart des alpinen Sportkletterns den höchsten Stellenwert zu und stellt die schönsten gut abgesicherten Routen in Gadertal, Hochpustertal, Gröden, Fassatal, Falzarego und Cortina in gesammelter Form vor. Viele davon gehören bereits zum Kreis der Klassiker.

Preis: 39.90 € | Versand*: 3.95 €
BVR SKITOURENFÜHRER DOLOMITEN -  Wintersportführer
BVR SKITOURENFÜHRER DOLOMITEN - Wintersportführer

Grödnertal · Gadertal · Sexten · Cortina d’Ampezzo · Fleimstal Traumhafte Abfahrten und traumhafte Ausblicke – die Dolomiten sind ein perfektes Gebiet für Skitouren. Auf den ersten Blick mögen die Gipfel zwar sehr steil und felsig wirken, doch tatsächlich eröffnen sich Skitourengehern viele attraktive Ziele. Sonnige Hochflächen mit Felskulisse, aussichtsreiche Grate, schmale Rinnen und schließlich eine lange Abfahrt – der Rother Skitourenführer »Dolomiten« stellt 55 abwechslungsreiche Touren vor. Die Dolomiten als Skitourengebiet sind ein Traum. Der Skitourismus konzentriert sich auf die wenigen Klassiker, links und rechts davon finden sich ungeahnte und atemberaubende Tourenmöglichkeiten. Dieser Rother Skitourenführer stellt insbesondere weniger Bekanntes vor und so wird man auf zahlreichen Touren alleine unterwegs sein. Die Skitouren führen in die Sennes- und Fanesgruppe, die Lagoraigruppe, in die Marmolada sowie in die Felsmassive der Geislergruppe, des Monte Cristallo, der Palagruppe und den Sextener Dolomiten vor. Genaue Anstiegsbeschreibungen, Tourenkärtchen mit eingetragenem Routenverlauf sowie Tourensteckbriefe mit Hinweisen zu Talorten und Ausgangspunkten, Höhenunterschieden und Aufstiegszeiten, Anforderungen, Lawinengefährdung und Hangausrichtung, günstiger Jahreszeit und Varianten erleichtern die Auswahl und Planung der Touren sowie die Orientierung am Berg. Für die vierte Auflage wurde der Skitourenführer »Dolomiten« komplett neu bearbeitet und um fünf Touren erweitert.

Preis: 14.90 € | Versand*: 3.95 €

Wo lebten die Sudetendeutschen?

Die Sudetendeutschen lebten hauptsächlich in den Sudeten, einem Gebirgszug in der heutigen Tschechischen Republik. Nach dem Ersten...

Die Sudetendeutschen lebten hauptsächlich in den Sudeten, einem Gebirgszug in der heutigen Tschechischen Republik. Nach dem Ersten Weltkrieg wurden sie Teil der neu gegründeten Tschechoslowakei. Aufgrund von Spannungen zwischen der tschechischen Mehrheit und der deutschen Minderheit kam es in den 1930er Jahren zu Unruhen. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden die Sudetendeutschen im Zuge der Vertreibung deutscher Bevölkerungsgruppen aus der Tschechoslowakei vertrieben und mussten ihre Heimat verlassen. Heute leben viele Sudetendeutsche in Deutschland und anderen Ländern.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Tschechien Deutschland Böhmen Mähren Sudetenland Prag Pilsen Karlsbad Eger Budweis

Wann lebten die urpferde?

Die Urpferde lebten vor etwa 50 Millionen Jahren während des Eozäns. Sie waren die Vorfahren der heutigen Pferde und hatten noch e...

Die Urpferde lebten vor etwa 50 Millionen Jahren während des Eozäns. Sie waren die Vorfahren der heutigen Pferde und hatten noch eine deutlich kleinere Körpergröße. Im Laufe der Evolution haben sich die Urpferde zu den großen und majestätischen Tieren entwickelt, die wir heute kennen. Ihre Entwicklung ist ein faszinierendes Beispiel für die Anpassung an verschiedene Umweltbedingungen und zeigt, wie sich Arten im Laufe der Zeit verändern können. Die Fossilien der Urpferde geben uns wichtige Einblicke in die Geschichte und Evolution dieser faszinierenden Tiere.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Eozän Pferde Evolution Fossilien Tertiär Zeitraum Vorfahren Urtiere Paläontologie Jahrmillionen

Wo lebten die Prärieindianer?

Die Prärieindianer lebten hauptsächlich in den Great Plains, einer ausgedehnten Graslandschaft, die sich über die zentralen Teile...

Die Prärieindianer lebten hauptsächlich in den Great Plains, einer ausgedehnten Graslandschaft, die sich über die zentralen Teile Nordamerikas erstreckt. Diese Region umfasst Teile der heutigen US-Bundesstaaten wie Kansas, Nebraska, South Dakota und Montana sowie Teile Kanadas. Die Prärieindianer waren nomadische Jäger und Sammler, die sich an das Leben in der offenen Prärie angepasst hatten. Sie lebten in Tipis, die leicht abgebaut und transportiert werden konnten, um den Wanderungen der Büffelherden zu folgen. Ihre Lebensweise war stark von der Natur und den Jahreszeiten geprägt.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Grasslands Prairies Great Plains High Plains Low Plains Plateaus Canyons Valleys Rivers

Wie die Ritter lebten?

Wie die Ritter lebten? Ritter waren im Mittelalter Angehörige des niederen Adels, die oft als Krieger und Kämpfer dienten. Sie leb...

Wie die Ritter lebten? Ritter waren im Mittelalter Angehörige des niederen Adels, die oft als Krieger und Kämpfer dienten. Sie lebten in Burgen oder Schlössern und waren für den Schutz ihres Landes und ihres Herrschers verantwortlich. Ritter folgten einem strengen Ehrenkodex, der als Ritterlichkeit bekannt war, und nahmen an Turnieren und Schlachten teil. Sie trugen schwere Rüstungen und führten Lanzen, Schwerter und Schilde im Kampf. Ritter genossen auch Privilegien wie Landbesitz und Steuerbefreiung, aber sie mussten sich auch strengen Regeln und Verpflichtungen unterwerfen.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Tapferkeit Loyalität Treue Stärke Mut Adel Ritterlichkeit Chivalerie Feigheit

KLETTERSTEIGFÜHRER DOLOMITEN, SÜDTIROL, GARDASEE -  Klettersteigführer
KLETTERSTEIGFÜHRER DOLOMITEN, SÜDTIROL, GARDASEE - Klettersteigführer

Alle lohnenden Klettersteige in den Dolomiten, in Südtirol, am Gardasee, in der Brenta und den Vizentiner Alpen mit Touren-App-Zugang In der fünften Auflage des innovativen orangen Klettersteigbestsellers werden die schönsten Klettersteige in den Dolomiten, Südtirol, den Gardaseebergen, der Brenta und den Vizentiner Alpen vorgestellt. Das Buch beinhaltet eine umfangreiche Zusammenstellung alpiner Ferratas auf die 3000er in den Dolomiten und auf die hohen Gipfeln der Brenta einerseits, anderseits werden auch die neuen Sport- und Abenteuer-Klettersteige genau beschrieben. Abgerundet wird das Werk mit den tollen Klettersteigen im Vinschgau und in den wetterbegünstigten Gardaseebergen, wo um den Idrosee viele interessante Klettersteige dazugekommen sind. Der Touren-App Zugang ermöglicht den Zugriff auf die Toureninfos, die Topos und die GPS-Daten der Touren. In der Touren-App werden die Routenbeschreibungen von den Autoren teilweise angepasst und mit neuen Infos ergänzt. Besonderer Wert wurde auf aussagekräftige Skizzen (Topos) gelegt, in denen neben der exakten Bewertung der einzelnen Steigabschnitte auch auf mögliche Gefahrenstellen (z.B. Schneerinnen, Steinschlagzonen) hingewiesen wird. Zusätzlich zu den Toposkizzen gibt es bei den Steigen Fotos der Wände mit dem genauen Routenverlauf und einige gute Action-Fotos - insgesamt ca. 1300 Farbfotos. Die Informationen wurden in enger Zusammenarbeit mit Gebietskennern und Hüttenwirten recherchiert. Das Buch wird vom Verband der Südtiroler Berg- und Skiführer empfohlen.

Preis: 39.95 € | Versand*: 3.95 €
KLETTERSTEIGE DOLOMITEN - BRENTA - GARDASEE -  Klettersteigführer
KLETTERSTEIGE DOLOMITEN - BRENTA - GARDASEE - Klettersteigführer

80 Klettersteige mit GPS-Tracks Luftige Grate mit fulminanten Tiefblicken, steile Aufstiege an himmelstrebenden Wänden oder ein genussvolles Auf und Ab vor beeindruckender Zackenkulisse - die Dolomiten sind ein wahres Klettersteig-Dorado. Zusammen mit der Brenta und noch ein Stück südlicher mit den Gardaseebergen erschließt sich Klettersteigfans eine unglaubliche Fülle an Steigen unterschiedlichen Schwierigkeitsgrades inmitten einer großartigen Landschaft.Diese drei Gebiete werden im Rother Klettersteigführer »Dolomiten - Brenta - Gardasee« in 80 abwechslungsreichen Routen vorgestellt: In den Dolomiten besitzt Klettersteiggehen fast immer einen alpinen Anstrich. Viele rassige Eisenwege stehen hier zur Auswahl, hinzu kommen zahlreiche gesicherte Steige, woraus eine unübertroffene »Routendichte« resultiert. Passionierte Ferratisti werden sich hier wie im Schlaraffenland fühlen. Auch die Brenta mit ihrem legendären Bocchetteweg und die Gardaseeberge mit ihren sportlich ausgerichteten Steigen bieten viele spannende Möglichkeiten.Mark Zahel, seit vielen Jahren in den Dolomiten unterwegs und Autor zahlreicher Wander- und Klettersteigführer, hat aus der Fülle von Möglichkeiten 80 Klettersteige für jedes Können ausgewählt: Von leichten bis sehr schwierigen Steigen wird jeder in diesem Rother Klettersteigführer das Passende finden. Jeder Tourenvorschlag ist präzise beschrieben und großzügig illustriert. GPS-Tracks stehen auf der Internetseite des Rother Bergverlags zum Download bereit.

Preis: 19.90 € | Versand*: 3.95 €
Nordwestliche Dolomiten -  Wanderführer Südeuropa - Italien|Wanderführer
Nordwestliche Dolomiten - Wanderführer Südeuropa - Italien|Wanderführer

30 Wanderungen zu Gipfeln und Hütten Die Dolomiten, Welterbe der UNESCO, gehören wohl zu den beeindruckendsten Gebirgsgruppen in den Alpen. Steile Kalktürme ragen in den Südtiroler Himmel und lassen das Wandererherz höherschlagen, gemütliche Hütten und Almen laden zum Verweilen ein. Dieser Wanderführer beschreibt 32 Touren in den nordwestlichen Dolomiten (Grödner Tal, Gadertal, Villnösstal und Eggental), u. a. zu Highlights wie dem grandiosen Gipfel Schlern oder der romantischen Grasleitenhütte. Karten, Höhenprofile und GPS-Tracks ergänzen die Wegbeschreibungen, zudem gibt es zu jeder Tour Tipps zu Anreise, Zeitbedarf und Einkehrmöglichkeiten sowie zum Wandern mit Kindern und Hund.

Preis: 12.90 € | Versand*: 3.95 €
DOLOMITEN 4 - FASSATAL -  Wanderführer Südeuropa - Italien
DOLOMITEN 4 - FASSATAL - Wanderführer Südeuropa - Italien

Mit Rosengarten, Langkofel, Sella und Marmolada Der Rosengarten in den Dolomiten ist eine der schönsten und landschaftlich eindrucksvollsten Wanderregionen überhaupt. Wenn im Dämmerlicht die Felsen zu leuchten beginnen, wirkt die Gebirgsgruppe wie verzaubert. Doch egal zu welcher Tageszeit dem Anblick der majestätischen Türme wird sich wohl kaum jemand entziehen können. Der Rother Wanderführer »Dolomiten 4 - Fassatal« führt mit 52 spannenden Touren tief hinein in die zauberhafte Bergwelt rund um das Fassatal, zu Rosengarten, Langkofel, Sella, Marmolada und Latemar. Im Mittelpunkt steht das ladinischsprachige Fassatal mit seinen Seitentälern und den attraktiven Urlaubsorten Moena, Vigo, Pozza, Campitello und Canazei. Die Wanderungen führen durch Lärchenwälder und malerische Täler, zu stillen Bergseen und gigantischen Felskolossen. Von leicht erreichbaren Gipfeln präsentieren sich die Felszacken des Dolomitenpanoramas. Gemütliche Gasthäuser und Berghütten laden zur Einkehr ein. Viele der in diesem Band beschriebenen Touren sind einfach und ideal für Genusswanderer und Familien. Aber auch sportlichere Wanderer finden genügend Herausforderungen, zum Beispiel die Besteigung des über 3000 Meter hohen Piz Boè. Jede Wanderung verfügt über eine exakte Wegbeschreibung, ein Wanderkärtchen mit eingetragenem Routenverlauf und ein aussagekräftiges Höhenprofil. Zudem stehen GPS-Tracks zum Download bereit. Mit insgesamt acht Dolomiten-Wanderführern vom Rother Bergverlag ist das gesamte Gebiet zwischen Bruneck, Brixen, Bozen, Belluno und Sexten abgedeckt. 54 Touren mit GPS-Tracks, 52 Touren, 52 Höhenprofile, 52 Wanderkärtchen im Maßstab 1:50.000 und 1:75.000, zwei Übersichtskarten im Maßstab 1:200.000 und 1:500.000

Preis: 16.90 € | Versand*: 3.95 €

Wo lebten die Ritter?

Die Ritter lebten hauptsächlich in Burgen oder Schlössern, die als ihre Wohnsitze dienten. Diese Burgen waren oft strategisch auf...

Die Ritter lebten hauptsächlich in Burgen oder Schlössern, die als ihre Wohnsitze dienten. Diese Burgen waren oft strategisch auf Hügeln oder an Flussufern gebaut, um Verteidigungsvorteile zu bieten. Die Ritter verbrachten viel Zeit damit, ihr Land zu schützen und zu verteidigen, daher war es wichtig, dass ihre Wohnsitze gut befestigt waren. Neben den Burgen lebten einige Ritter auch in ihren eigenen Anwesen auf dem Land, die als Gutshöfe bekannt waren. Diese Anwesen waren oft von Ländereien umgeben, die den Rittern Einkommen und Ressourcen lieferten.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Schloßen Wälder Flüsse Berge Täler Dörfer Städte Burgenland Marken

Wo lebten die Trojaner?

Die Trojaner lebten in der antiken Stadt Troja, die heute in der Türkei liegt. Troja war eine bedeutende Stadt in der Bronzezeit u...

Die Trojaner lebten in der antiken Stadt Troja, die heute in der Türkei liegt. Troja war eine bedeutende Stadt in der Bronzezeit und spielte eine wichtige Rolle in der griechischen Mythologie. Die Stadt wurde im berühmten Trojanischen Krieg zerstört, als die Griechen versuchten, die schöne Helena zurückzuerobern, die von Paris, einem Prinzen von Troja, entführt worden war. Troja wurde schließlich von den Griechen eingenommen, indem sie einen hölzernen Trojanischen Pferd als List benutzten.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Ilium Troy Phrygien Asien Skythien Pontos Kilikien Lykien Bithynien

Wann lebten die Franken?

Die Franken waren ein germanischer Stamm, der im 3. Jahrhundert n. Chr. in der Region des heutigen Belgien, Frankreichs, der Niede...

Die Franken waren ein germanischer Stamm, der im 3. Jahrhundert n. Chr. in der Region des heutigen Belgien, Frankreichs, der Niederlande und Deutschlands lebte. Sie wurden erstmals in römischen Aufzeichnungen aus dem 3. Jahrhundert erwähnt. Im 5. Jahrhundert begannen die Franken, das römische Gallien zu erobern, und gründeten das Frankenreich, das später zum Kern des Heiligen Römischen Reiches wurde. Die Herrschaft der Franken dauerte bis zum 8. Jahrhundert, als das Frankenreich unter Karl dem Großen zu seiner größten Ausdehnung gelangte. Karl der Große wurde 800 n. Chr. zum Kaiser gekrönt und markierte den Höhepunkt der fränkischen Herrschaft.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Karl der Große Fränkische Kaiser Aachen Karolingische Renaissance Sachsenkriege Salier Staufer Worms Regensburg

Wann lebten die Karolinger?

Die Karolinger waren eine bedeutende Dynastie, die vom 8. bis zum 10. Jahrhundert in Europa herrschte. Sie stammten von Karl dem G...

Die Karolinger waren eine bedeutende Dynastie, die vom 8. bis zum 10. Jahrhundert in Europa herrschte. Sie stammten von Karl dem Großen ab, der von 768 bis 814 als König der Franken und später als Kaiser des Heiligen Römischen Reiches regierte. Die Karolinger-Dynastie erreichte ihren Höhepunkt unter Karl dem Großen und spielte eine entscheidende Rolle in der Geschichte Europas. Sie regierten über ein Gebiet, das weite Teile des heutigen Frankreichs, Deutschlands, Italiens und anderer Länder umfasste. Ihre Herrschaft endete im 10. Jahrhundert mit dem Tod von Ludwig dem Faulen, dem letzten Karolinger-König.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Aachen Ludwig der Fromme Karl der Große Reichenau Fulda Mainz Trier Speyer Worms

* Alle Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und ggf. zuzüglich Versandkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass es im Einzelfall zu Abweichungen kommen kann.